25 Jahre nah am Kunden - Am Anfang stand die Vision

25 Jahre nah am Kunden - Am Anfang stand die Vision

Im Gespräch mit Silvano Masini

Herr Masini, 25 Jahre PROCME – hätte Ihnen 1990 jemand erzählt, dass Sie heute zusammen mit Ihren Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Freunden das 25-jährige Bestehen Ihres Unternehmens feiern können, was wäre Ihre Antwort gewesen?

Masini: Das ist eine gute Frage – Ich hatte eine Vision, erfolgreich italienische Maschinen in Deutschland zu verkaufen und war von den Maschinen überzeugt.

Am 01. Februar 1991 ging es dann richtig los - wenn Sie zurückblicken, worauf sind Sie besonders stolz?

Masini: Besonders stolz bin ich, dass es mir und meiner Mannschaft gelungen ist, die deutsche Kundschaft langfristig und kontinuierlich von der Qualität der italienischen Maschinen und von unserem Service zu überzeugen. Am Anfang setzte es viel Engagement, große Überzeugungskraft und viel persönlicher Einsatz voraus, gegen den traditionellen namhaften deutschen Maschinenbau (Made in Germany) zu konkurrieren. Zurzeit können wir stolz auf über 800 realisierte Projekte zurückblicken.

Was war der ausschlaggebende Punkt für den Weg in die Selbstständigkeit?

Masini: Da ich auf dem deutschen Markt unbekannt war und keine Kunden hatte wusste ich, dass es schwierig werden würde. Aber ich habe immer geglaubt, dass es durch großen persönlichen Einsatz und viele Reisetätigkeiten zu schaffen ist.

Ich bin ein Macher und brauche meine Freiheiten, um arbeiten zu können. Schon als kleiner Junge hatte ich meinen eigenen Kopf, daher musste ich wohl zwangsläufig mein eigener Chef werden, um meine eigenen Ideen entwickeln und umsetzen zu können.

Die Möglichkeit der kreativen Arbeit war in meinen damaligen Angestelltenverhältnissen schwer umsetzbar. Mein Ziel war auch nicht viel Geld zu verdienen, sondern etwas zu bewegen und die Visionen zu verwirklichen.

Was waren Ihre persönlichen Höhepunkte in dieser langen Zeit?

Masini: Höhepunkte gab es viele, einer davon war der Verkauf meiner ersten Rinser-Maschine an einen namhaften Kunden in Wiesbaden und das gerade nach einem Monat als Selbstständiger.

Aber Immer wieder aufs Neue, berührt mich der Punkt, wenn unsere Kunden die neue Maschine erhalten haben und uns mitteilen wie zufrieden sie sind - einfach zu wissen, dass wir alles richtig gemacht zu haben, das bedeutet für mich ein Erfolgsgefühl.

PROCME hat in 25 Jahren viele namhafte Kunden gewonnen. Was ist Ihnen besonders wichtig bei der Zusammenarbeit?

Masini: Für mich persönlich sind Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sehr wichtig. Ich bringe damit meine Wertschätzung gegenüber meinem Geschäftspartner zum Ausdruck.

Dazu gehört für mich auch die zuverlässige und kompetente Reaktion bei Anfragen, Angebotserstellung, Projekt- und Reklamationsbearbeitung. Dem Kunden das Gefühl zu geben, dass es in diesem Moment nichts Wichtigeres gibt, ist für mich selbstverständlich.

Meine Aufgabe ist es auch meinen Mitarbeitern diese Werte zu vermitteln und vorzuleben. So kann über Jahre auch eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung entstehen und wachsen, denn ohne unsere Kunden ist keine Unternehmung möglich.

Was unterscheidet die PROCME GmbH von den Global Playern der Branche?

Masini: PROCME ist ein Familienunternehmen – die meisten Mitarbeiter begleiten mich schon seit Jahrzehnten. Ich bin der Meinung, dass Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens beteiligt werden sollten. Letztlich hängt der Erfolg eines Unternehmens von der Qualität und Motivation der Mitarbeiter ab.

masini 25jahre ansprache procme gmbh abfuellanlagen etikettiertechnik verpackungsmaschinen

Silvano Masini bei der Ansprache zur Feier 25 Jahre Procme GmbH

Was ist heutzutage die größte Herausforderung für Sie?

Masini: Das Thema der Globalisierung ist für uns die größte Herausforderung – weltweite Anbieter sind auf den Markt getreten. Vor 25 Jahren war es einfacher Maschinen zu verkaufen, da es wenige Anbieter auf dem Markt gab.

Auch die Einführung des Euros war eine Hürde, die wir mit Erfolg genommen haben. Denn heute hat sich das Preisniveau der italienischen Maschinenbauer dem deutschen Markt angenähert.

Dazu kommt, dass in den letzten Jahren durch das Internet der Markt viel transparenter geworden ist. Aber wir können mit Stolz sagen, dass wir trotz allem oder vielleicht auch gerade wegen der starken Kundenbindung stetig gewachsen sind.

Auch der italienischer Ingenieur Vilfredo Pareto wusste schon damals, dass 80 % des Umsatzes von Firmen durch 20 % der Kunden erzielt wird. Deshalb ist es für uns wichtig auch heute noch viele Kunden persönlich zu treffen, um vor Ort Lösungen zu finden.

Was machen Sie eigentlich, wenn Sie mal nicht arbeiten?

Masini: Ich fahre leidenschaftlich gerne Motorrad und Mountainbike. Aber auch das Wandern mit meinem Jagdhund bereitet mir sehr viel Spaß. Sollte ich mal nicht aktiv unterwegs sein, lese ich auch während meiner Freizeit Fachliteratur aus dem Bereich Vertrieb – denn das lebe ich mit voller Hingabe.

Welche Perspektiven verfolgen Sie und Ihr Team und was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Masini: In den letzten Jahren haben wir unser Augenmerk stark auf die chemische, kosmetischen und die Lebensmittelindustrie ausgerichtet. Unser Ziel ist es die Vertriebsaktionen und den Service in den Bereichen noch weiter auszubauen und zu steigern.

Vielen Dank für das Gespräch Herr Masini

Verfasst von
Weingut Bürgerspital zum Hl. Geist ist begeistert von neuer TMG Verpackungslinie

im Gespräch mit Kellermeister Reinhard Wald Das Weingut Bürgerspital zum Hl. Geist hat sich 2013 in Zusammenarbeit mit der Firma Procme für die Investition in eine maßgeschneiderte TMG Verpackungslinie entschieden. Im Interview mit Procme sprach Kellermeister Reinhard Wald, verantwortlich für die Bereiche Abfüllung, Verpackung und Versand, über die Vorteile und Erfahrungen mit der neuen Maschine. PROCME: Herr Wald, das Bürgerspital in Würzburg zählt zu den bedeutendsten Prädikatsweingütern in Deutschland. Erläutern Sie bitte den Schwerpunkt des Weingutes. Reinhard Wald: Als eine der ältesten Weinbau betreibenden Stiftungen der Welt ist das Bürgerspital mit wertvollsten Weinbergen ausgestattet. Wir empfinden es als oberste Pflicht [...]

Zentimeterarbeit

Dynastien gibt’s noch. Zum Beispiel in Oberschwaben. Hier gründeten vier Brüder Ende des 19. Jahrhunderts vier Brauereien – und seither steht der Name Härle für höchste Braukunst in diesem schönen Landstrich. Einer von ihnen – Clemens Härle – legte 1897 den Grundstein für die Leutkircher Brauerei. Heute leitet sein Urenkel Gottfried Härle mit viel Freude und Begeisterung das über hundertjährige Familienunternehmen – der reichen Tradition bewusst, aber auch voller frischer und lebendiger Ideen. Heute werden in der Leutkircher Brauerei insgesamt dreizehn Bierspezialitäten hergestellt – vom würzig-frischen „Härle-Gold“ bis zur „Feinen Weisse“, einem spritzigen, obergärigen Hefeweizen. „Mit dem Tunnelpasteur von Europool [...]

Es ist nicht alles Sekt was perlt

Rüdesheimer Sektkellerei Ohlig entscheidet sich für PROCME und die Etikettiermaschine Modular PLUS aus dem Hause P.E. Mit dem Anspruch Sekt von höchster Qualität herzustellen, wurde die Rüdesheimer Sektkellerei Ohlig im Jahre 1919 von Anton Ohlig gegründet. Seither produziert und vertreibt sie in Familientradition Spitzen-Sekt und Perlwein. Als besondere Serviceleistung können die Produkte mit individuellen, kundeneigenen Ausstattungen bezogen werden. Nicht Quantität sondern Qualität ist die Philosophie der Sektkellerei Ohlig. Die Auswahl der Grundweine ist dabei entscheidend, denn nur aus hochwertigen Weinen mit vollen Aromen und ausgewogenem Geschmack kann ein guter Sekt hergestellt werden. Mit einem ausgeprägten Qualitätsbewusstsein und dem richtigen Gespür [...]

Wie können wir Ihnen helfen?

Exklusiv für Sie

Immer informiert durch unsere Hauszeitschrift LETTERA. Einfach mit der E-Mail Adresse kostenfrei anfordern.

Kontakt

PROCME GmbH
Grete-Schickedanz-Straße 6
D-55545 Bad Kreuznach
Deutschland-Germany

Telefon: +49 (0)671 88787-0
Telefax: +49 (0)671 88787-77

info(at)procme-gmbh.de
www.procme-gmbh.de

Folgen Sie uns